-->

Rezension zum Buch "Zwischen Hoffnung und Melancholie"

Direkt zum Seiteninhalt

Rezension zum Buch "Zwischen Hoffnung und Melancholie"

VERLAG RENATE BRANDES IN ALTENRIET
Veröffentlicht von Renate Brandes in Rezension · 26 November 2023
Tags: RezensionNeuerscheinungBelletristikKurzgeschichtenMartinBartholme

Martin Bartholme
Rezension zum Buch "Zwischen Hoffnung und Melancholie"


Außergewöhnliche Kurzgeschichten

Sehr gerne ließ ich mich erneut auf eine Reise durch die Gedankenwelt des Autors mitnehmen. Man merkt, dass er aufmerksam durch das Leben geht und Anteil am Schicksal anderer nimmt. Gekonnt hat er dabei seine Beobachtungen, Erfahrungen und Selbsterlebtes zu Papier gebracht.
Das Buch ist voller Erinnerungen, Träumereien, Wünsche, Lebensweisheiten, Alltagssituationen, Heimatverbundenheit und Fernweh. Mich haben die Erzählungen zum Nachdenken und Innehalten gebracht. Mal erkennt man sich selbst wieder, mal ist man berührt, mal traurig. Aber immer neugierig auf die nächste Story zwischen Hoffnung und Melancholie.
Wer auch daran teilhaben möchte, sollte die Geschichten von Martin Bartholme lesen. Ebenfalls zugreifen sollten alle, die ein ganz besonderes Geschenk für einen lieben Menschen suchen.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne!

vielen Dank rero58. für diese Rezension!

Weitere Kurzgeschichten von Martin Bartholme:






Zurück zum Seiteninhalt